sEmit goes Linux and OSX

Da ich persönlich selber vor einiger Zeit auf Linux umgestiegen bin, hatte ich die Idee, sEmit auf Linux zu verwirklichen. Das Problem war nur, dass ich sEmit komplett neu schreiben hätte müssen.

Das war mir bis jetzt aber immer zuviel Arbeit, denn sEmit ist keine MVC Applikation. Da sEmit immer weiterentwickelt wurde, hat sich in dem Jahr, seit dem es sEmit gibt, viel Code Schrott zusammen gesammelt. Vieles wurde anstatt in eine Klasse, in die Event Handler Programmiert. Dazu wurde auch viel mit API’s gehackt und das ganze war nun mal sehr an Windows XP angepasst.

Da jetzt auch die Windows 7 User sich beschwert haben und  auch die Mac Fraktion langsam anfängt mich zu spammen, habe ich mir überlegt, sEmit einen Neustart zu bereiten. Die Idee ist, einen sEmit Core zu Programmieren, der alle Funktionen und Objekte beinhaltet, welche von sEmit gebraucht werden. Danach wird für jedes Betriebssystem eine eigene Applikation mit entsprechendem GUI erstellt:

  • Windows -> WinForms 2.0
  • Unix -> GTK#
  • OSX -> Coca#

sEmit wird dadurch Flexibler und auch wirklich Open Source. Jeder kann in den sEmit Core einsehen und Ihn verändern und auch verwenden. Die einzelnen Programme werden ebenfalls Open Source sein.

Momentan ist das Projekt unter dem Namen “sEmit 2.0” erfasst. Wie es am Ende wirklich heisst, steht noch offen.

Zum momentanen Stand der Dinge:

  • sEmit Core ist fertig Programmiert und wird nun getestet
  • sEmit 4 Windows wurde angefangen zu designen.
  • sEmit 4 Unix ist noch nicht erstellt
  • sEmit 4 OSX ist ebenfalls noch nicht erstellt

In den nächsten Tagen wird der sEmit Core veröffentlicht.

Gruss Florian